IPA_startseite




NEWS

aktualisiert 3. Juli 2021

 

 

anfaenge


Hochsaison für Projekte in Albanien


In Albanien haben die Sommerferien Mitte Juni begonnen. Ein sehr ...

 

>weiterlesen

 

______________________

 

IPA-Junioren am Radio
und im Fernsehen...

 

>Medienspiegel


 

 


 

Bei IPA kommt Ihre Spende
punktgenau an.

 

IPA engagiert sich in Entwicklungsländern in den Schwerpunkten Bildung, Erziehung und Medizin, aber auch mit Projekten in der Nahrungsmittelproduktion und in der Trinkwasserversorgung. Hier bietet IPA Hilfe zur Selbsthilfe.

 

Das Markenzeichen von IPA ist die
Integration von Schweizer Jugendlichen
bei der Umsetzung von Projekten:


>Zusammenarbeit mit Schulklassen
>Juniorenprojekt
>Umwelteinsatz

 

 

Spendengelder, die garantiert nicht versickern.


Alle Projekte werden durch IPA vor Ort besichtigt und nach der Realisierung wieder selber kontrolliert. Damit haben alle Spender die Gewähr, dass das Geld punktgenau an die richtige Stelle gelangt und die Hilfe auch ankommt.


Verwaltungskosten: bisher immer unter 7,5% (gemäss den Betriebsrechnungen von IPA nach ZEWO-Gliederung blieben die Verwaltungskosten in den letzten Jahren stets unter 7,5%; dies wurde durch die ZEWO-Stiftung so ausgewiesen)

 

 

>Alles über IPA

 

>Ich möchte IPA unterstützen

 



 

Hochsaison für Projekte in Albanien

 

schwieriges Schuljahr konnte abgeschlossen werden. Die Schülerinnen und Schüler mussten im Fernunterricht lernen – die meisten aber ohne die nötige Infrastruktur. Viele Lehrpersonen haben sich ausserordentlich engagiert, und dennoch konnten nicht alleKinder die entstandenen Lücken schliessen.

Zeit also, weiter in die Bildung Albaniens zu investieren. Das geschieht bei IPA mit grösseren Infrastrukturprojekten, die nur in den langen Ferien umgesetzt werden können. Auch für die Partnerorganisation Vizion O.J.F. bedeutet das viel Arbeit. Die Schulen von Sopot, Luzni und Hotesh werden bis Mitte September von verschiedenen Teilprojekten profitieren. Sie sollen einen Beitrag zur besseren Bildung der Kinder leisten – das ist in diesen abgelegenen Bergdörfern nicht nur in Zeiten von Corona wichtig. Zudem werden jetzt, in der trockenen Jahreszeit, auch Projekte im Gesundheitsbereich realisiert.

 

buffet

 

Sie werden es nach den Ferien besser haben